Sie sind hier: 
Donnerstag, 07. September 17 um 23:21 | Von: Frank Braun

Es kann jeden von uns einmal betreffen...

Der DRK Kreisverband Rhein-Sieg e.V. ist Mitglied der "AG Wohlfahrt", einem Zusammenschluss caritativer Verbände im Rhein-Sieg-Kreis. Im Vorfeld der Wahl zum Deutschen Bundestag am 24. September lädt die "AG Wohlfahrt" zu einer Podiumsdiskussion mit Bundestags-Kandidaten aus dem Bundestagswahlkreis 97 ein.

Die Veranstaltung findet am Montag dem 11. September 2017 um 19:00 Uhr im Stadtmuseum Siegburg, Markt 46 statt. Der Eintritt ist frei!

Der Mangel an ausgebildeten Arbeitskräften und auch der Kostendruck sind in der stationären und ambulanten Pflege längst in der Praxis angekommen. Damit eng verbunden wächst der Druck auf diejenigen, die diese Pflege tagtäglich ausüben. Gleichzeitig steigt die Zahl alter und hilfsbedürftiger Menschen an. Wie Pflege in Zukunft mit der ihr gebührenden Würde ausgeübt werden kann, darüber will die "AG Wohlfahrt“ mit Bundestagskandidaten und -kandidatinnen aus der Region sprechen. Denn Alten- und Krankenpflege ist eines der Wohlfahrts-Kernthemen, das von Bundesgesetzen und politischen Richtungsentscheidungen maßgeblich beeinflusst wird. Weitere Kernthemen sind ganz sicher derzeit Flucht, Migration und Integration.

Über beispielhafte und besonders drängende Fragen, die sich aus der täglichen Arbeit der Verbände ergeben, wollen die Wohlfahrtsverbände ebenfalls mit den Kandidaten diskutieren.

An der Diskussion werden teilnehmen:

- Elisabeth Winkelmeier-Becker (CDU), 
- Bettina Bähr-Losse (SPD), 
- Lisa Anschütz (Bündnis 90/Die Grünen Grüne), 
- Dr. Alexander Neu (Die Linke) sowie 
- Nicole Westig (FDP).

Es moderiert Dieter Krantz, Redakteur von Rhein-Sieg-Anzeiger und Rhein-Sieg Rundschau.